Funk begleitet mit schon seit meiner Kindheit an. Meine Mutter ist seit über 40 Jahren lizenzierte Funkamateuren und meine Vater ein alter CB-Funker. Als Kind habe ich auch öfters mal mit Freunden mit Walkie Talkies gefunkt.

Bei meinen verschiedenen Berufen war ich immer wieder mit funken konfrontiert , was immer Spaß gemacht hat. Während meiner aktiven Zeit bei der Feuerwehr hat mich das Thema Funk wieder eingeholt als ich in der Feuerwehr, und ein wenig später im Abschnitt, das Sachgebiet Nachrichtendienst übernahm. Ich hatte die ehrenvolle Aufgabe Funkübungen und Schulungen zu veranstalten und den Feuerwehrmitgliedern in der Feuerwehr und Abschnitt den damals neu eingeführten Digitalfunk zu erklären und schulen.

Da ich immer im Hinterkopf hatte mal die Amateurfunkprüfung abzulegen, nahm ich dies 2018 endlich in Angriff. Dank dem Funkamateurkollegen Rudi, welcher mir beim lernen half konnte ich im Juni die Prüfung ablegen.

Seit der Zuweisung meines Rufzeichen OE3AGH darf ich auch allen Bändern des Amateurfunks qrv sein.